einfacherleben

Mag.a Petra Jäger

Maderspergerweg 12

6380 St. Johann in Tirol, Österreich

T +43 (0)650 5123904

petra.jaeger(at)einfacherleben.co.at

(c) 2019 einfacherleben

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für beiderlei Geschlecht.

 

WORUM GEHT'S?

Schaust du täglich gefühlt viel zu oft auf dein Handy? Ja? Willst du mehr für dich sein, brauchst du eine Pause von deiner ständigen Verfügbarkeit. Genau dafür ist bei dieser dreitägigen Tour gesorgt. Und damit du die neu gewonnene Freiheit langfristig genießen kannst, gibt’s neben Wanderungen und Übernachtungen in Berghütten (teils ohne Empfang für Mobiltelefone) auch zahlreiche (analoge) Anregungen für ein Leben abseits des medialen Dauerkonsums.

INHALTE UND ZIELE

Wir wandern in einer Gruppe von max. 8 Personen auf einfachen bis mittelschweren Wegen in den Kitzbüheler Alpen, netto zwischen 4 und 7 Stunden pro Tag und übernachten in einfachen Berghütten. Täglich bekommst du von mir Impulse für ein Leben mit klarem Fokus, neuer Kreativität, mehr Wohlbefinden und wahrer Freude.

Analog statt digital-Auszeit

Entscheidest du dich für analog statt digital wird dir klar, wieviel mehr Zeit zu plötzlich hast. Du machst Wege frei, um dir neu zu begegnen und in dich hineinzuhorchen. Du belebst deine fünf Sinne – und gibst dir den Platz, den du zum Durchschnaufen brauchst.

 

Du spürst bei dieser Auszeit, dass weniger tatsächlich mehr sein kann.

Termin:

  • auf Anfrage

 

* inkl. 20% MWSt. pro Person, inkl. professionelle Wanderführung, exkl. Kosten für Übernachtung, Verpflegung und Transfer.

METHODE

Keine Angst - dein Handy kommt nicht in Verwahrung. Das würde sich mit meinem Grundsatz, das eigene Leben selber aktiv zu gestalten, spießen. Vielmehr bekommst du auf den Wanderungen immer wieder Anregungen und Gelegenheiten, dein mediales Konsumverhalten für dich zu überdenken und dich mit Alternativen dazu zu beschäftigen. Manchmal aus Mangel an einer Netzanbindung, manchmal durch Impulse von einfacherleben.